Alles anzeigen: Frankreich Regionen

Île-de-France

Die Île-de-France ist eine Region im Norden Frankreichs. Der Name Île-de-France („Insel von Frankreich“) kommt von den Flüssen Beuvronne, Oise, Marne und Seine, von denen die Region wie eine Insel umschlossen wird. Île-de-France ist grösstenteils mit dem Ballungsraum Paris identisch und mit ca. 11 Millionen Einwohnern die bei weitem bevölkerungsreichste und auch wohlhabendste Region Frankreichs. Wirtschaftlich und kulturell ist Île-de-France die bedeutendste Region in Frankeich. Ausser Paris liegen in Île-de-France die bedeutende Städte Saint-Denis und Versailles. Die Region gliedert sich in die Stadt Paris und die Départements Essonne, Hauts-de-Seine, Seine-et-Marne, Seine-Saint-Denis, Val-d'Oise, Val-de-Marne und Yvelines.

Hauptstadt:
Paris
Einwohner
1095200
Fläche
12012 km²
Départements
ParisSeine-et-MarneYvelinesEssonneHauts-de-SeineSeine-Saint-DenisVal-de-MarneVal-de-MarneVal-d'Oise
Städte
Paris, Melun, Versailles, Évry, Nanterre, Bobigny, Créteil, Pontoise, Argenteuil

Website von Île-de-France

Alles anzeigen: Frankreich Regionen