Zeitungen aus Frankreich, 30.03.2007

 

I. Aufmacher

Alle Zeitungen widmen sich dem nationalen Wahlkampf, Hauptthemen sind hierbei innere Sicherheit und Arbeitsmarkt.

Auch im innenpolitischen Teil aller Zeitungen dominiert der Wahlkampf und verdrängt andere Themen. Es geht weiterhin vorwiegend um innere Sicherheit, alle Kandidaten bemühen sich um Schärfung ihres Profils.
LE MONDE lenkt die Aufmerksamkeit im Editorial auf die Nicht-, Erst- und Protestwähler, deren Wahlverhalten von keiner Statistik erfasst werden könne. Diese Undurchsichtigkeit habe etwas Besorgniserregendes.
Auch viele Beiträge zu den Themen Einwanderung, Gesundheitssystem und Arbeitsplätze in allen Zeitungen.

II. Im Einzelnen

a) Außenpolitische Themen

Nahost/Riad-Gipfel

In allen Zeitungen. Die sofortige israelische Ablehnung der Erneuerung des arabischen Angebots von 2002 wird allgemein kritisiert, da sie zunächst die Initiative als solche hätten akzeptieren können, bevor sie die Modalitäten verneinen (am deutlichsten LA CROIX).
LE FIGARO sieht im Riad-Gipfel den Versuch, die Road Map durch den arabischen Friedensplan zu ersetzen, der die Rückführung der Flüchtlinge aus allen besetzten Gebieten vertraglich regeln wolle. LE MONDE berichtet analytisch.
LA CROIX untersucht die innerisraelische Situation mit ihren Auswirkungen auf außenpolitische Aktionsfähigkeit; die israelische Gesellschaft sei derzeit von einer tiefen moralischen Krise durchdrungen (Zweifel am Staat, der kaum etwas zum Schutz der Bevölkerung beitrage) und sehne sich nach Normalität.

Iran

Überall ausführliche Berichte über die nach wie vor angespannte Lage. LA CROIX zitiert einen iranischen General, wonach Iran eine offizielle Entschuldigung für die Verletzung seines Hoheitsgebiets erwarte. LE FIGARO sieht in diesem Verhalten eine "Erhöhung des Preises" wie bei einer Auktion. Er berichtet auch von tief empfundener Abneigung vieler Iraner gegen Großbritannien, das oft nur "kleiner Satan" genannt würde.
LE MONDE beleuchtet in einer Analyse die "strategische Allianz" zwischen Iran und Syrien.

Pakistan

LE MONDE berichtet besorgt über eine sich ausbreitende "Talibanisierung". Die Regierung sei dabei, die Kontrolle über das Land zu verlieren und niemand wisse, wohin dies führe.

Kosovo

In allen Zeitungen kurze Notizen zum Außenministertreffen in Bremen oder zur angespannten Lage im Kosovo aufgrund der "bald" bevorstehenden Unabhängigkeit. LE MONDE greift die russische Veto-Drohung auf.

Türkei

Im Rahmen einer ganzen Seite Berichte zu Armeniern/Türkei mit einem bebilderten Sonderkorrespondentenbericht schätzt LE FIGARO die Hoffnung auf eine politische Aussöhnung zwischen der Türkei und Armenien als deutlich gesunken ein. Ein erhebliches Maß an Verantwortung wird hierin der armenischen Geistlichkeit zugewiesen. Zum Thema auch: "Ein Genozid berührt Amerika": Diskussionen zu der Frage, ob auch Amerika den Völkermord an den Armeniern 1915 durch die Türken offiziell verurteilen wird. Das Risiko einer dauerhaften Verschlechterung der US-Türkischen-Beziehungen, wie von der Türkei angedroht, wird als vernachlässigbar eingeschätzt. Beispielsweise habe sich der Handelsaustausch zwischen Frankreich und der Türkei im Jahr 2002 (nach Verabschiedung der Erklärung 2001) um 22% erhöht.

Kuba

Berichte über die geplante Rückkehr Fidel Castros auf die politische Bühne (LA CROIX, LE FIGARO).

Zimbabwe

In vielen Zeitungen Berichte, die Repression nehme eine Stufe zu ( LIBERATION). Auch LE MONDE und LE FIGARO berichten, allerdings knapper.

b) Wirtschaft

Arbeitslosenquote in Frankreich auf 8,4% gesunken (niedrigster Stand seit 1983) - alle.

TGV: Neuer Geschwindigkeitsrekord des TGV mit 549 km/h (alle Wirtschaftsteile).

 

 

c) EU

Knappe berichtende Notizen zur polnischen Veto-Drohung gegen neuen Verfassungsversuch, die Wiederaufnahme der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei und das Außenministertreffen in Bremen zum weiteren Vorgehen im Kosovo.
Nur noch wenige Notizen zum Korruptionsskandal in der Kommission (LE MONDE, LE FIGARO).

d) Deutschland

LE FIGARO berichtet auch heute wieder über Wachstum und höhere Beschäftigungsrate in Deutschland. Tenor: "Trotz der guten Zahlen scheint der deutsche Finanzminister nicht von seiner strikten Linie abweichen zu wollen", mit Foto Bundesfinanzminister Steinbrück, das Entschlossenheit vermittelt.

(Quelle: Pressereferat der deutschen Botschaft in Paris)



Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Zeitungen aus Frankreich, 30.03.2007

Alle Zeitungen widmen sich dem nationalen Wahlkampf, Hauptthemen sind hierbei innere Sicherheit und Arbeitsmarkt. Auch im innenpolitischen Teil aller Zeitungen dominiert der Wahlkampf und verdrängt andere Themen. Es geht weiterhin vorwiegend um innere Sicherheit, alle Kandidaten bemühen sich um Schärfung ihres Profils.

Französische Zeitungen, 29.03.2007

Alle Zeitungen widmen sich reich bebildert den gewalttätigen Ausschreitungen am Bahnhof "Gare du Nord" am 27.03. Innenpolitik macht heute ohnehin ca.70-80% der Berichterstattung aus, meist Wahlkampfthemen, besonders prominent eben "Gare du Nord" und Diskussion über innere Sicherheit.

Französischer Pressespiegel 28.03.2007

Thmenen in Frankreichs Zeitungen LE MONDE, LE FIGARO, LIBERATION, L HUMANITE, LA CROIX, LE PARISIEN, LES ECHOS

Französischer Pressespiegel 27.03.2007

Nachrichten aus Frankreich: Innenpolitik, Wahlkampf, Wirtschaft, Europäische Union, Außenpolitik
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6