Alles anzeigen: Überseedepartements

Réunion

Die Insel Réunion liegt vor der ostafrikanischen Küste, ca. 800 km östlich von Madagaskar. Zusammen mit Mauritius und Rodrigues gehört Réunion zur Inselgruppe den Maskarenen. Die Insel ist geologisch noch recht jung, sie enstand vor etwa 2 Millionen Jahren, als sich der Vulkan Piton des Neiges bei einem Ausbruch aus dem Indischen Ozean erhob. Die Insel ist geographisch von einer Vulkankette geprägt, deren höchster Gipfel, der Piton des Neiges 3070 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Der zweithöchste Gipfel mit 2630 m ist der immer noch aktive Vulkan Piton de la Fournaise. Das Landesinnere beherbergt drei grosse Talkessel, Cirques von Salazie, Cilaos und Mafate. Réunion hat durch ihre Lage generell ein tropisches, sommerfeuchtes Klima, durch das Massiv der Vulkankette aber starke regionale Unterschiede. Während die Ostküste sehr regenreich ist, hat die Ostküste ein wesentlich trockeners Klima und weisst teilweise eine steppenartike Vegetation auf. Die an der Ostküste von Réunion besonders ausgeprägte Regenzeit reicht  von Dezember bis März.

Réunion ist eine französische Überseeregion und gleichzeitig ein französisches Überseedépartement. Wie bei einigen Überseeregionen sind die Region und Département sind territorial identisch, der Regionalrat (Region) und der Generalrat (Département) bestehen jedoch als eigenständige Organe und üben Ihre Zuständigkeiten und Kompetenzen getrennt aus. Als Teil von Frankreich ist die Währung in Réunion der Euro und die Amtssprache Französisch.

Bevölkerung, Kultur und Religion

Auf Réunion leben ca. 777.000 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von etwa 308 Einwohner pro km² entspricht ( Deutschland: 231). Die Bevölkerung setzt sich aus verschiedenen Gruppen zusammen: ca. 45% der Einwohner von Réunion sind die Nachfahren aus Afrika verschleppter Sklaven, 30% sind europäischer, 25% indischer und ca. 3% chinesischer Herkunft. Réunion war bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts unbewohnt. Die ersten französischen Siedler waren Plantagenbauern, die Bourbon-Vanille und Zuckerrohr anbauen. Für die Plantagenarbeit wurden vorwiegend Sklaven aus Afrika und Madagaskar eingesetzt. Später, nach Beendigung der Sklaverei wurde die Einwanderung von freien Vertragsarbeitern gefördert, was den Ursprung der indischstämmigen Bevölkerungsgruppe begründet. Heute wird das Metissage, die Vermischung und das friedliche Zusammenleben aller Bevölkerungsgruppen von der der Bervölkerun von Réunion als selbstverständlich und identitätsstiftend gesehen. Die Mehrheit der Bevölkerung spricht heute Réunion-Kreolisch, eine auf dem franösischen basierenden Kreolsprache, in der sich die Elmente aus den Sprachen aller Bevölkerungsgruppen wiederfinden. Schrift und Amtsprache ist Französisch. Mit 86% ist besteht der grösste Teil der Bevölkerung aus römisch-katholischen Christen, weiterhin gibt es Minderheiten von Muslimen, Hindus und Buddhisten.

Politik und Geschichte von Réunion

Obwohl die unbewohnte Insel arabischen Seefahrern schon lange unter dem Namen Dina Margabin bekannt war, wurde sie erst 1507 von Europäern kartographiert. Der portugiesische Seefahrer Diogo Dias landete erstmals am 9. Februar 1507 auf Réunion. Da dies der Namenstag der heiligen Apollonia, wurde die Insel auf portugisischen Seekarten als Santa Apolonia bezeichnet. Schwach besiedelt wurde die Insel erst im 17. Jahrhundert, als sie vor allem als Zwischenstation niederländischer und englischer Schiffe an Bedeutung gewann. Im Jahr 1640 landete eine französische Flotte auf der Insel, und erklärte Réunion zur französische Besitzung. Die ersten dauerhaften und umfangreicheren Siedlungen entstanden ab 1665. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Réunion ein französisches Überseedépartement. Seit 1982 ist Réunion gleichzeitig eine französische Überseeregion.

Der wichtigsten Wirtschaftsfaktor ist heute die Landwirtschaft, deren wichtigsten Zweige der Anbau von Zuckerrohr sowie der Plantagenbau verschiedener Früchte sind. Der Tourismus entwickelt sich im Vergleich zu Mauritius eher langsam. Reisende kommen vor allem aus dem französischen Kernland und sind meistens Individualtouristen, Wander- und Sporturlauber

Region
Réunion
Hauptstadt:
Saint-Denis
Einwohner
777000
Fläche
2504
Städte:
Saint-Denis
Website von Réunion

Alles anzeigen: Überseedepartements