Michael Kuss. Französiche Liebschaften

Michael Kuss: Französische Liebschaften Französische Liebschaften - unmoralische Unterhaltungsgeschichten

Taschenbuch - 12,90 Euro ISBN 3-8334-4116-X

Hinweis: Einige Beschreibungen und Texte dieser Geschichten haben einen erotischen Bezug und könnten Ihr sittliches und moralisches Empfinden stören. Einige Textpassagen sind nicht für Personen unter 16 Jahren geeignet.

Zur Handlung:

Klaus Stehauf, jung und naiv, wird durch merkwürdige Umstände aus einem deutschen Dorf nach Paris in eine Studentenrevolte und in viele Betten verschlagen und könnte eine seltsame „Karriere“ machen. Aber wird er den Preis akzeptieren? Denn viel lieber möchte er frei „leben wie Gott in Frankreich“ und purzelt von einer abenteuerlichen Situation in die andere. Immer auf der Suche nach dem Leben, der Liebe und letztlich nach sich selbst. Eine Suche, die die meisten von uns nachvollziehen und verstehen können. Dabei wird er von unbekannten Huren und Legionären genauso begleitet wie von bekannten Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft. Die „unmoralischen Geschichten“ eines Deutschen in Frankreich basieren auf wahren Begebenheiten. Ein Sittenbild von Aussteigern, die sich trauen anders zu sein als die Anderen.

weiter lesen ...

weiter zu Stefan Zweig: Marie Antoinette ==>

Zu den Personen:
  • Elisabeth, auch Mona-Lisa genannt, will Paris und die Männerwelt erobern, bis sie ihr zu Füßen liegen. Ihr Motto: "Ich bin jung und habe nichts zu verlieren...!"
  • Klaus Stehauf, deutscher Aussteiger in Frankreich. Auf der Suche nach der Liebe und dem Leben hat er die Wahl zwischen ganz unten und sehr weit oben.
  • Nadine, Pariser Studentin, schwankt zwischen Revolution, freier Liebe und Reitstunden.
  • Daniel, der rote Revolutionär schwankt zwischen zwei Ländern und wird aus Frankreich verbannt.
  • Rebecca schwankt zwischen wildem Leben und braver Hausfrau. Aber in solchen Situationen stehen wir schließlich alle einmal.
  • Pascale schwankt nicht nur zwischen Männern und Frauen, sondern auch zwischen Idealen und praktischem Alltag.
  • Tobias Topmaier schwankt überhaupt nicht, sondern betreut in Paris seltsame Kunden und hat Zeit für außergewöhnliche Nebenbeschäftigungen.
  • Madame Simone, Prostituierte in Marseille, hat sich eigentlich das Leben schon abgeschminkt und trotzdem noch Sehnsucht nach Liebe.
  • Jaqueline, der Stehauf helfen will, Spargeld und Ehre zu retten. Pierre Ruquas, geheimnisvoller Lebenskünstler. Wo hat er so gut Deutsch gelernt?
  • Heinrich Kawutzke geht den Weg eines Deutschen in der Fremdenlegion.
  • Madame van Moolen betreibt ein Kaschemmen-Hotel; geliebt will sie trotzdem werden.
  • Mister Mountbuttom reist ideenreich mit leichtem Gepäck durch die Welt und versucht sein Glück auch in Frankreich.
  • Charlotte schläft mit einem SS-Mann, um Paris zu retten und niemand dankt es ihr.
  • Dominique will ein Kind, aber keine Beziehung. Ob sie dafür einen Mann findet?
  • Katharina, Russin in Paris, sucht die Liebe und beißt sich ideenreich durch den Alltag.
  • Egon Haubuschke alias Bademeister, schwimmt als deutscher Spion zwischen Seine und Spree und kann nur hoffen, dass er zwischen den Fronten beim Zusammenbruch nicht ersäuft.
  • Florence, tagsüber brave Lehrerin, nachts Olala. Und das mit schamloser Offenheit.
  • Alois Pichelhübner spielt graue Eminenz und hat uralte Kontakte, die einigen Deutschen in Frankreich gefährlich werden können. Außerdem viele Menschen, die in diese deutsch-französischen Geschichten hinein geraten, wie man im Leben eben in Geschichten hinein gerät.