Französische Zeitungen, 19.03.2007

I. Überblick

Aufmacher heute erwartungsgemäß wieder zum Walkampf. LE MONDE (vom Samstagnachmittag macht auf: "Die Kandidaten bemühen sich um die Stimmen der Jugend". LE FIGARO titelt: " Sarkozy bestätigt seinen Vorsprung"; LIBERATION macht mit dem Ende der Flucht von Cesare Battisti, einem in Italien in Abwesenheit verurteilten Mitglied der "Brigate Rosse", der sich jahrzehntelang unbehelligt in Frankreich hatte aufhalten können und sich der hier gerichtlich angeordneten Auslieferung an Italien 2004 durch die Flucht entzog.

II. Im Einzelnen

a) Innenpolitik

Wahlkampfthemen in den Zeitungen heute zusammengefasst: Mit Blick auf die morgen offiziell vorzustellende Kandidatenliste Ungewissheit über die Kandidatur José Bovés (Unterschriftenproblematik). Vorstellung der einzelnen Kandidaten in mehreren Zeitungen. Laut LE FIGARO/RTL/LCI Umfrage gewinnt Sarkozy weitere 4 Punkte. Sein Vorschlag, ein "Ministerium der Immigration und der nationalen Identität" zu gründen wird als neue Provokation gesehen und stößt auf Proteste (L'HUMANITE). Ségolène Royals Versprechen einer VIème République ist laut LE FIGARO die einzige Neuheit in ihrem Wahlprogramm des vergangenen Tages.

b) Internationale Themen

Der 4. Jahrestag des Einmarschs in den Irak wurde in Washington und weiteren Städten der Welt mit Demonstrationen begangen. Ein Interview mit dem Unterstaatssekretär des amerikanischen Verteidigungsministeriums Eric Edelman in LE MONDE befasst sich mit Lösungsmöglichkeiten für den Irak und der diplomatischen Vorgehensweise. Für seine Stellung ein eher unmilitärisches, auf politische Lösungen zielendes Interview.

Die Bestätigung der neuen Regierung der nationalen Einheit für die Palästinensischen Autonomiegebiete (PA) am Samstag wird in allen Zeitungen behandelt. Innenminister Ismail Haniyeh habe das neue Programm vorgestellt und Mahmoud Abbas bekräftigt, dass die "Hand des Friedens" (L'HUMANITE) in Richtung Israel ausgestreckt sei. Dass die israelische Regierung gestern weiterhin jeden Kontakt zur neuen Regierung abgelehnt habe und auf die Fortführung des Boykotts hoffe, wurde in diesem Zusammenhang von allen Zeitungen miterwähnt. L'HUMANITE stellt der Uneinigkeit des Quartetts über die Weiterführung des Boykotts die norwegische Anerkennung des neuen Parlaments und eine Einladung Frankreichs an den neuen palästinensischen Außenminister gegenüber (von anderen Blättern nicht aufgegriffen).

Die Unterdrückung der Opposition in Zimbabwe durch Präsident Mugabe beschäftigt auch an diesem Wochenende einige Zeitungen ( Berichte). Ein weiteres Mitglied (insgesamt das Vierte) der Opposition wurde an der Ausreise gehindert und schwer verletzt. Dass sich die Situation trotz Kundgebungen internationalen Missfallens nicht ändert, wird überall beklagt.

Die gestrige Wahl in Finnland wird von LE FIGARO und LE MONDE zum Anlass genommen über die finnischen Erfolgsrezepte für die Wirtschaft (LE MONDE) und im Umgang mit Problemen der sozialen Ausgrenzung (LE FIGARO) zu berichten. Über die Wahlergebnisse wurde in allen Zeitungen kurz berichtet.

Les Echos: Die Pressekonferenz des chinesischen Premierministers im Zusammenhang mit der jährlichen Generalversammlung wurde als nach westlichem Standard "seltsam" bezeichnet. (Nur zugelassene Fragen wurden beantwortet.) Was Wen Jiabao aber gesagt habe, sei als "beruhigend" für die internationale Gemeinde zu bewerten.

Mit einem analytischen Artikel in LE FIGARO wird die Entwicklung und Verstärkung der Präsenz von Al-Quaida in Afrika behandelt. Die Hintergründe und Voraussetzungen in den einzelnen Ländern der Sahara-Region werden beleuchtet und die Situation als "explosiv" bewertet. Laut LE MONDE wollen die USA in den nächsten Jahren viel Geld für die Bekämpfung des Terrorismus in der Sahara-Region ausgeben.

Iranthematik heute ohne Neuigkeiten.

c) Deutschland

Das Interview der Bundeskanzlerin mit einigen internationalen Zeitungen, für Frankreich der FIGARO, ist am 17.03. erschienen. Polen-Besuch der Bundeskanzlerin nur mit relativ schwachem Echo. Die Reaktionen vor Ort werden positiv bewertet (LE MONDE).

(Quelle: Pressereferat der deutschen Botschaft in Paris)



Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Wirtschaft, Innenpolitik, Internationales. Pressespiegel 20.03.2007

und Aufmacher Trotz Wahlkampf Aufmacher zu sehr unterschiedlichen Themen. LE MONDE titelt: "Um Bayrou entgegenzutreten, propagiert Royal eine sechste Republik".

Französische Zeitungen, 19.03.2007

Aufmacher heute erwartungsgemäß wieder zum Walkampf. LE MONDE (vom Samstagnachmittag macht auf: "Die Kandidaten bemühen sich um die Stimmen der Jugend". LE FIGARO titelt: "Sarkozy bestätigt seinen Vorsprung"

Französischer Pressespiegel 16.03.2007

Wahlkampf und Kandidatentableau,  Umfrage LE FIGARO: Nationale Identität, TGV-Est und transeuropäische Netze, G-8-Klimakonferenz

Pressespiegel aus Frankreich 15.03.2007

Sarkozy bestätigt seine Absicht, "nationale Identität" ins Zentrum seines Wahlkampfes zu stellen, Debatte um Soziale Mehrwertsteuer, Innenpolitik und Asylpolitik als Themen im Wahlkampf
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6