Französische Presse am 06.03.2007

 

 

I. Aufmacher und Überblick

Der Wahlkampf hat sich des Themas Airbus heute vollständig bemächtigt: Nachdem sich alle Präsidentschaftskandidaten und die französische Regierung zur "Rettung von Airbus" geäußert haben (heißt im Wesentlichen: Eindämmung des Arbeitsplatzabbaus) und im Wesentlichen übereinstimmend eine Kapitalerhöhung bei EADS und Subventionierung der Entwicklungskosten vorschlagen (umstritten nur: Welche Aktionäre sollen nachschießené) und auch die Gewerkschaften die Möglichkeit erkannt haben, das Thema Arbeitsplatzgefährdung in Frankreich ganz allgemein an einen zentralen Platz des Wahlkampfes zu stellen, bringen alle Blätter das Thema; Aufmacher und seitenlange Berichte folgerichtig in L'HUMANITÉ.

Der FIGARO z. B. stellt heutiges Treffen Frau Royals mit Frau Merkel ausschließlich in diesen Zusammenhang.

LE MONDE mit Royal-Interview; auch hier viel Airbus, Vorschläge für Kapitalerhöhung, und zwar durch Einstieg der acht betroffenen französischen Regionen; im Übrigen wolle sie in Berlin zuhören; anders als die gegenwärtige französische Regierung und bestimmte andere Präsidentschaftskandidaten seien Frau Merkel und sie zu einem pragmatischen, nicht von der Vergangenheit belasteten Neuanfang in der Lage.

LIBÉRATION titelt: "Die Kandidaten segeln auf Sicht - jede Woche eine Serie von Positionen und Vorschlägen, die nicht immer kohärent sind".

LA CROIX mit einer Umfrage unter praktizierenden Katholiken über ihre Präferenzen unter den Kandidaten (sehr viel deutlicherer Vorsprung für Sarkozy, 42 Prozent im ersten, 60 im zweiten Wahlgang in dieser Gruppe) und einem Sonderteil (aus der Reihe "Was 2007 anders werden muss") zum Erziehungssektor - mit einigen Anregungen aus anderen Ländern - Großbritannien, USA, Japan, nicht aus Deutschland.

Wirtschaftszeitungen berichten, teils schon im Aufmacher, über nur wenig gebremste Fortsetzung der Kursverluste an den internationalen Börsen.

II. Die Themen im Einzelnen

Internationale Fragen

Elfenbeinküste

Vereinbarungen zur Regierungsbildung und - besonders beachtet - damit in den Rahmen des Möglichen geratender Abzug französischer Streitkräfte werden von vielen Blättern aufgegriffen. LIBÉRATION titelt skeptisch: "Frankreich möchte an einen Ausweg aus der Krise an der Elfenbeinküste glauben".

China

Eröffnung des Nationalen Volkskongresses in Peking (Berichte LE MONDE, FIGARO, Tenor: China möchte seinem Wachstum eine menschen- und umweltfreundlichere Zielrichtung geben). LIBÉRATION gibt ihrem Bericht eine andere Überschrift: "China lässt seine Militärausgaben explodieren - Verteidigungsbudget plus 17,8 Prozent" (das seien dann 45 Mrd. Dollar oder 35 Mrd. Euro).

Iran

LE MONDE berichtet aus Qom im Iran, dass die Geistlichkeit des Landes immer unverblümter äußere, wie sie von der "großsprecherischen" Art der gegenwärtigen Führung abgestoßen sei, Politik zu machen. Höchste Ayatollahs, allenfalls mit der einzigen Ausnahme des radikalen Ayatollahs Mesbah-Yazdi, hielten mit ihrer Meinung über "die gegenwärtige Führungsgruppe", die kultivierte Menschen leiden und ihre Hoffnung verlieren" lasse, nicht mehr hinter dem Berg.

Allgemein beachtet: Heutige Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Eröffnung einer Louvre-Dépendance in Abu Dhabi.

Europathemen

FIGARO resümiert den RAA: " Paris und Berlin im Streit über die erneuerbaren Energien". Das Thema drohe auch den bevorstehenden Europäischen Rat in Konfrontation zu stürzen. Zwar bestehe hinsichtlich des 20-Prozent-Reduktionszieles bis 2020 Einigkeit. Frankreich lehne aber, unterstützt von Polen, Finnland, den baltischen Staaten, Luxemburg, Zypern und Malta einen verpflichtenden Passus zum Einsatz erneuerbarer Energien und Biotreibstoffen ab; es verweise auf die CO²-sparende Rolle, die die umfangreiche Nutzung der Kernenergie spiele. Das überzeuge aber vor Allem Deutschland nicht, das, unterstützt von Irland, Österreich und Großbritannien eine derartige " Anrechnung" der Kernenergie mit Hinweis auf ungelöste Entsorgungsfragen und auf eine europäische öffentliche Meinung ablehne, die zu 61 Prozent einen Abbau der Abhängigkeit von Nuklearenergie wünsche (Korrespondentenbericht aus Brüssel).

FIGARO berichtet, ebenfalls aus Brüssel, über ein verbessertes Partnerschaftsangebot der EU an die Ukraine.

LE MONDE berichtet über die Ernennung eines "offenen", pro-europäischen und dem " Radio Mariya-Kreis fern stehenden" Erzbischofs für Warschau (Mgr Nycz aus Köslin), Wahlen in Nordirland und den Gewaltausbruch in Kopenhagen am Wochenende.

Ebenfalls in LE MONDE: Wirtschaftliche Zukunft der Region Kaliningrad (mit viel Raum für deutsche Investitionen, Foto von BMW-Montage).

LA CROIX bringt einen Namensbeitrag von Franck Biancheri - "Orientierungen fürs Euroland" - mit leidenschaftlicher Verteidigung der EZB gegen die Kritik aus den politischen Lagern in F.

Deutschland

LES ECHOS bringen Bericht und Interview über die Hochtechnologie-Strategie der Bundesregierung im Vorfeld des heutigen Paris-Besuches von Frau Bundesforschungsministerin Schavan. Im selben Blatt, gleich darunter: "Regierungskoalition über die Finanzierung von 500.000 Krippenplätzen zerstritten".

(Quelle: Pressereferat der deutschen Botschaft in Paris)



Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Nachrichtenübersicht 08.03.2007

Konzert der Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle in der Pariser "Salle Pleyel", Gespräche Merkel- Royal, Berichte zumTag der Frauenrechte

Meldungen aus Frankreichs Zeitungen 07.03.2007

Deutsche Debatte zu branchenübergreifenden Mindestlöhnen, Vorstellungen der Präsidentschaftskandidaten zum EU-Verfassungsvertrag, Formulierung einer neuen Militärdoktrin für Russland, dunkle Wolken über der Bush-Administration, Wahlen in Nordirland

Französische Presse am 06.03.2007

Abzug französischer Streitkräfte von der Elfenbeinküste, Wahlkampfthema Airbus, Paris und Berlin im Streit über die erneuerbaren Energien, erbessertes Partnerschaftsangebot der EU an die Ukraine

Französischer Pressespiegel 05.03.2007

Wahlkampf in Frankreich, Airbus in den Turbulenzen der Wahlkampagne, Landwirtschaftspolitik und WTO, Themen mit Deutschlandbezug. Liberalisierung des Flugverkehrs
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6