Ein Haus in Frankreich? Immobilien, Kaufen, Bauen, Verkaufen

Der Immobilien-Sektor von "Dorfhaus" im Wald über Stadtwohnungen und Villen bis Schloss aus dem Mittelalter

Wahrscheinlich werden Sie mit der Hütte auf unserem Foto nicht so recht zufrieden sein (obwohl auch solche Häuschen in der Natur oder in einem kleinen französischen Dorf ihren Charme haben und in Frankreich noch zu finden sind). Aber egal welche Frankreich-Immobilie Ihnen vorschwebt: Von Gartenhütte über Penthouse bis Villa und Schloss ist auf der Wunsch- und Angebotsliste alles vertreten!

weiter lesen ...

Da ich aber Journalist und nicht Immobilienmakler bin, verkaufe ich keine Häuser, sondern gebe Informationen. Diese unabhängigen Informationen sind eine entscheidende Grundlage, um in Frankreich nicht die Katze im Sack zu kaufen. Deshalb werden an dieser Stelle keine Immobilien-Makler und keine Baufirmen, sondern grundlegende Informationen, Adressen und Literaturhinweise empfohlen. Wer darüber hinaus noch Erfahrungsberichte benötigt, klickt auf die Rubrik "Frankreich-Archiv“. Im Archiv werden laufend neue Erfahrungsberichte zum Thema §Immobilien in Frankreich“ veröffentlicht und ergänzt. Firmen der Immobilien-Branche haben auf einer gesonderten Seite und im Newsletter Gelegenheit zur Präsentierung und wenden sich zuvor per Email an France.Info@gmx.net

Buchempfehlung: Immobilien in Frankreich:

"FRANKREICHIMMOBILIEN“ Der Klassiker von Oliver Kirner ist überarbeitet wieder auf dem Markt. Trotz unbedeutender kleinerer Fehler (einige Adressen ungültig, andere brauchbare Hinweise hätten den Weg in Kirners Ratgeber noch finden können) ist das Buch nach wie vor der wichtigste deutschsprachige Ratgeber zum Thema ???Immobilien in Frankreich“. Wer beim Hauskauf Geld und Ärger sparen möchte, kommt um diesen Ratgeber nicht herum. Vielleicht hätte Fachmann Kirner noch auf ein allgemeines Kundenärgernis eingehen können. Nämlich auf die häufige Frage, wie verhalte ich mich gegenüber Immobilienmaklern, die ihre Zusagen und Vereinbarungen nicht einhalten oder Kundenanfragen verschleppen und nicht mit der erwarteten Sorgfalt auf Kundenwünsche eingehen?! Die Antwort könnte lauten: Man suche sich unter der enormen Auswahl andere Makler. Ansonsten geht Oliver Kirner auf fast alle Aspekte des französischen Immobilienmarktes ein. Es ist für mich kaum vorstellbar, dass jemand ohne das Praxiswissen dieses Buches auch nur einen einzigen Euro in Frankreich-Immobilien investiert. "Frankreichimmobilien“ (Informationen und Praxiswissen für Käufer, Besitzer und Verkäufer), 248 Seiten, ISBN 3-9805252-2-8. Preis: 29,50 Euro. Bezugsquelle: Deutsche Schutzvereinigung Auslandsimmobilien e.V (DSA), Zähringer Str. 373, D-79108 Freiburg, Tel. 0761/55012, Email: info@dsa-ev.de Web: www.dsa-ev.de

Von der DEUTSCHEN SCHUTZVEREINIGUNG AUSLANDSIMMOBILIEN e.V. (DSA) publiziert auch Info-Broschüren zu anderen Themen rund um Europa-Immobilien: Bauen, Renovieren, Steuern und Sicherheit. Preisvorteile für Mitglieder der DAS.

WIE FINDEN WIR im Internet französische Immobilienmakler?
Vorschlag: Über www.google.fr den Suchbegriff IMMOBILIER eingeben. Es werden einige tausend Web-Seiten aufgezeigt. Dann sollten Sie in die "verfeinerte Suche“ (Rechercher dans ces résultats) die Stadt oder die Region ihres Immobilien-Wunsches eingeben, z.B. "Toulouse“ oder "Provence“ oder die geografische Lage noch enger eingrenzen. Wenn Sie dann noch darauf achten, dass das Maklerbüro Mitglied in der Berufs-Organisation FNAIM ist, dann haben Sie schon sehr gut die Spreu vom Weizen getrennt. Denn FNAIM-Mitglieder unterliegen besonders hohen Standards. www.FNAIM.fr - Beachten sollten Sie außerdem, dass es sich um anerkannte Makler handelt, die einem Berufsverband angeschlossen sind. Verwechseln Sie das bitte nicht mit "Agenten“ oder "Vermittlern“ oder "Betreuern“, die keine Rechtssicherheit bieten und i.d.R. kein eigenes Makler-Büro unterhalten, sondern nur als zwischengeschaltete Vermittler gegen Provision – mitunter sogar "auf privater Basis“ - arbeiten.