Suche von Geschäftsräumen in Frankreich - Informationen für Unternehmer

„Auf was muss ich als Unternehmer bei der Geschäftsraumsuche achten?“
von David Hartmann, Morabito, Brognier & Condamy
5 rue Alphonse de Neuville
75017 Paris
Tél: 0033.(0)1.45.01.70.01
Fax: 0033.(0)1.45.01.79.73

Einem deutschen Unternehmen, das sich in Frankreich niederlassen möchte, eröffnen sich zwei Möglichkeiten bei der Immobiliensuche. Je nach Bedarf und nach Standortstrategie des Unternehmens kann es temporär einen Geschäftsraum mieten oder dauerhaft eine Immobilie erwerben.
Bei den Mietverträgen ist grundsätzlich zu unterscheiden zwischen Mietverträgen für Geschäftsräume, für Wohnräume und für zu Wohn- und freiberuflichen Zwecken genutzte Räume. In diesem Buch wird vorwiegend die für Unternehmer einschlägige Geschäftsraummiete behandelt.

weiter lesen ...

I.) Vorübergehende Niederlassung unter der Privatanschrift des Geschäftsführers

Der Sitz der neuen Gesellschaft kann für maximal 24 Monate nach Eintragung ins Handelsregister der private Wohnsitz des Geschäftsführers sein. Ist das Domizil angemietet, ist die Einwilligung des Vermieters erforderlich.

Erfordert die Ansiedelung lediglich vorübergehende Räumlichkeiten, was generell bei einer vorläufigen Erstniederlassung mittels eines Verbindungsbüros oder einer Filiale der Fall ist, ist auch ein Geschäftszentrum eine Option. Ein spezialisierter Dienstleister stellt die Räumlichkeiten und/oder sonstige Infrastrukturdienstleistungen (Telefonzentrale, Sekretariat, etc.) den Mietern gegen Entgelt zur Verfügung. Mietvertragslaufzeiten richten sich hierbei nach Bedarf des Mieters. Bei einer vorläufigen Niederlassung können Mietverträge mit einer Laufzeit von weniger als 24 Monaten abgeschlossen werden.

Es gibt eine ganze Reihe von kurzfristigen Mietverträgen, die den Vorteil haben, dass sie individuell nach Bedarf gestaltet werden können. Ihr Nachteil liegt in der nur geringen Sicherheit für den Mieter.

Nächster Teil: Dauerhaftes Mietverhältnis