Cap d´Agde

Cap d´Agde ist einer der abwechslungsreichsten und bekanntesten Ferienorte in ganz Frankreich. Zwischen Séte und Béziers am Golf du Lion gelegen, zieht der Stadtteil von Agde Urlauber aller Art an. Neben kilometerlangen Sandstränden mit sehr guter Wasserqualität, die zum Baden einladen, regt das weitgehend unberührte Hinterland zu ausgiebigen Wanderungen oder Klettertouren an.

weiter lesen ...

Anreise und Unterkunft in Cap d´Agde

Die Anreise kann sowohl mit dem eigenen Pkw als auch mit der Bahn erfolgen, Agde besitzt einen eigenen Bahnhof. Für Urlauber, die eine weite Strecke zu fahren haben, ist es überlegenswert, einen Nachtzug mit Schlaf- oder Liegewagen zu nehmen. Allerdings sollte man sich den Wecker etwas zeitiger als nötig stellen, da die Strecke vor Agde bei Sonnenaufgang einen wunderschönen Anblick bietet. Agde hat für alle Vorlieben und für jeden Geldbeutel etwas zu bieten. Man hat die Wahl zwischen mehreren Campingplätzen (darunter sogar ein Naturistencampingplatz), Hotels aller Kategorien und grösseren Clubanlagen. Zudem gibt es dutzende von Appartementhäusen und von privat vermietete Ferienwohnungen.

Untenehmungen und Freizeitangebote in Cap d´Agde

Das Angebot an Freizeitaktivitäten in Agde ist riesig. Sportbegeisterte haben unter anderem die Wahl zwischen Segeln, Surfen, Tauchen, Kanufahren, Klettern oder Reiten. Auch Kultur- Interessierte bekommen einiges geboten. Ein Besuch der vorgelagerten Insel Fort Brescou, die ehemals als Gefängnis diente und mit dem Boot besichtigt werden kann, lohnt sich für die ganze Familie. Die im Umfeld gelegenen Städte sind auch einen Besuch wert, hier wäre vor allen Dingen Séte zu nennen, wo der Canal du midi ins Mittelmeer mündet. Séte besitzt einen der wichtigsten Handelshäfen Frankreichs. Auch der Fischereihafen ist von Bedeutung, man kann an den Resteraunts entlang des Kanals ausgezeichneten Fisch bestellen. (Besonders guten Thunfisch kann man in den kneipenähnlichen kleinen Resteraunts direkt am Fischereihafen bestellen, die Umgebung ist aufgrund der direkten Hafennähe zwar nicht so schön wie in den Resteraunts der Innenstadt, die Qualität der servierten Fische gleicht die saber bei weitem aus. Der Kanal verleiht der Stadt eine gewisse Ähnlichkeit mit Venedig, dennoch hat sie ihren ganz eigenen Charme.
Etwas weiter von Agde entfernt liegt Carcassone, die "Stadt der 38 Türme". Carcassone besticht durch sein mittelalterliches Stadtbild und ist besonders am 14. Juli eine Besichtigung wert, wenn es sich in die "leuchtende Stadt" verwandelt. Zu diesem Ereignis werden die alten Gemäuer mit bengalischen Feuern zum scheinbaren Glühen gebracht.

FKK im quartier naturiste

Weit über Frankreichs Grenzen hinaus bekannt wurde Cap d´Agde vor allen Dingen wegen Rufes als Naturistenparadies. Seit den 70-er Jahren ist das "quartier naturiste" ein Pilgerort für Freunde der Freikörperkultur. Neben einem Naturistencamping gibt es auch das Clubähnliche Naturistenzentrum, welches in den 70-er Jahren aufgebaut wurde und auch heute noch hohe Besucherzahlen vorweisen kann. Der FKK-Strand, von manchen auch " Strand der freien Liebe " genannt, ist durch seine Lage dazu geeignet, der Freikörperkultur unter Gleichgesinnten nachzugehen ohne sich von Andersdenkenden stören zu lassen oder diese zu stören. Abend ist frivoles ausgehen angesagt, wobei sich speziell die Frauen in zum Teil sehr gewagten (Lack-und Leder-) Kostümen zeigen. Die Läden vor Ort sind darauf eingestellt, es besteht also die Möglichkeit sich die Kleidung für diesen Anlass dort zu kaufen.
Alles in Allem hat Agde also für wirklich jeden etwas zu bieten, "Normal"urlauber sollten sich von der Existenz des Naturistenzentrums nicht abschrecken lassen, mietet man sich nicht gezielt dort ein, wird man gar nichts von der dort betriebenen Freikörperkultur mitbekommen.